• Katrin

Was ist denn eigentlich eine „gute Ernährung“?

Was ist denn eigentlich eine „gute Ernährung“?


Vegetarisch? Vegan? Glutenfrei? Makrobiotisch? etc…


Und was ist dann die perfekte Diät?


Low Carb? Low Fat? Brigitte? Dukan? etc…


Die Bezeichnung Diät kommt eigentlich aus dem Altgriechischen δίαιτα díaita und wurde ursprünglich im Sinne von „Lebensführung“/„Lebensweise“ verwendet – sollte also eine lebenslange Sache sein.


Tatsache ist, dass einfach sehr viel Unsicherheit und Unwissen im Ernährungsbereich herrscht. Tatsache ist auch, dass es die perfekte Ernährung oder Diät, die für jeden gleichermaßen gilt, es ganz einfach nicht gibt. Vielmehr gilt es, die eigenen Bedürfnisse zu kennen, denn jeder Mensch is(s)t anders und benötigt andere Zusammensetzungen der Ernährung. Neben dem eigenen Stoffwechseltyp sind auch noch Dinge wie Vorlieben und Abneigungen, aber auch Unverträglichkeiten und Essenszyklen zu berücksichtigen.


Mein Tipp für diese Woche kommt also aus dem Ernährungsbereich und lautet schlicht und einfach: VERSUCHE EINMAL, FÜR DICH SELBER HERAUSZUFINDEN, WAS DIR ESSENSTECHNISCH GUT TUT UND WAS NICHT.


Heißt nichts anderes als dass du einfach achtsam bist und in dich hinein spürst, wie du dich nach einer Mahlzeit fühlst: Schlapp und energielos oder gut und voller Energie?


Wenn du mehr zum Thema Ernährung wissen möchtest – ich biete dir individuelle Ernährungstrainings und -infos an. Details unter www.gleichgehwicht.com/ernaehrung.



© Foto: pixabay/RitaE

10 Ansichten
© Fotos Hauptseite: Mag. (FH) Claudia Mann
© Logo: Katharina Kainz
© Fotos Blog: siehe Verweis im jew. Blog
© 2020 All rights reserved.