• Katrin

Wie viel Zeit schenkst du deiner Entspannung?

Jetzt mal Hand auf’s Herz: Wie viel Zeit nimmst du dir in deinem Alltag wirklich für Entspannung? Lässt du auch hin und wieder einfach nur die Seele baumeln und erlaubst es dir, Tagträumen nachzuhängen? Oder ist das für dich einfach nur verschwendete Zeit, weil du da ja nicht “produktiv” bist?


Tatsächlich ist es so, dass dein Körper GERADE in Ruhepausen stärker werden kann - das gilt sowohl für physische als auch für psychische Dinge. Wenn du deinem Körper kaum Pausen gönnst, wird er irgendwann komplett erschöpfen.


Hier rede ich noch gar nicht von der verdienten Urlaubsfahrt. Ich meine damit einfach, dass du dir über den Tag verteilt einige “Mini-Urlaube” gönnst - in denen du dich einfach nur ein paar Minuten z.B. auf deinen Atem konzentrierst, spazieren gehst (ohne Kopfhörer) und einfach einmal die Geräusche um dich herum bewusst wahrnimmst, oder einfach nur gedankenlos deinen Blick schweifen lässt.


Es gibt so viele Möglichkeiten, Entspannung in den Alltag einzubauen, die dir helfen, geistig und körperlich fit zu bleiben. Eine Möglichkeit ist natürlich auch eine enspannende Meridian- bzw. APM-Behandlung :-) Weitere Infos dazu findest du unter www.gleichgehwicht.com/entspannung.


Foto: pixabay/MabelAmber

7 Ansichten
© Fotos Hauptseite: Mag. (FH) Claudia Mann
© Logo: Katharina Kainz
© Fotos Blog: siehe Verweis im jew. Blog
© 2020 All rights reserved.